Materiequelle

Aus Prskspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Materiequelle

Dieser Begriff wird für einen Abschnitt im Spielzug und für jede Phase existiert eine Materiequelle dieser Phase.

Meist wird dies in den Texten der Ressourcekarten abgekürzt mit Materiequelle und dann der römischen Zahlenschreibweise der Phase.

Der Kartenrücken jeder Ressourcekarte besteht dann aus der dieser Zahl um eine Zuordnung zu der Phase zu gewährleisten.

Abschnitt

Im Abschnitt Materiequelle wird 1 Ressourcekarte pro Spielrunde gezogen.

Durch Spieleffekte lässt sich diese Anzahl erniedrigen oder erhöhen.

Dabei darf man aus jeder Materiequelle ziehen die zur Verfügung steht!

Eine Materiequelle wird verfügbar, wenn ein Spieler den Phasenwechsel zu dieser Phase vollzogen hat oder mit einer bestimmten Phase das Spiel begonnen wird.

Die unteren Phasen stehen in der Regel zur Verfügung.

Phase

Regeln für den Deckbau

Unikate dürfen einmal für die Pro-Seite und einmal für die Anti-Seite in jeder Phase vorhanden sein.

Dual-Unikate, also die Ressourcekarten mit einem blauen Rand darf man zweimal verwenden.

Ereignisse sind in der Regel beschränkt auf viermal pro Phase, wenn es sich um kein Unikat handelt.

Sollte auf der jeweilgen Ressourcekarte eine andere Angabe enthalten sein wird sich nach dieser gerichtet.

Alle anderen Ressourcekarten darf man in beliebiger Anzahl verwenden.

Spielbeginn

Bei Spielbeginn zieht man die obersten 10 Ressourcekarten aus einer Materiequelle die verfügbar ist.


Hier sind Variationen möglich was die Verfügbarkeit angeht.

Ein Spiel Phase V bedeutet in der Regel das Phase I , Phase II , Phase III und Phase IV nicht zur Verfügung steht.

Natürlich wäre es auch denkbar die unteren Phasen zur Verfügung zu haben.

Dies geschieht aber äusserst selten weil Phase I und Phase V einen Einstieg in einen Zyklus der Perry Rhodan Handlung anbieten.

Den nächsten Einstieg in einen Zyklus darf man vorraussichtlich mit Phase VIII erwarten.


Ein Spiel Phase III kann man so spielen das die ersten 10 Ressourcekarten aus Phase I, Phase II und Phase III zur Verfügung stehen.

Es ist aber auch möglich zu vereinbaren das die Phase III für diese 10 Ressourcekarten ausgenommen ist.


Sollten unter diesen 10 Ressourcekarten sich keine Orte oder nur Orte befinden,

darf er einmalig diese Ressourcekarten wieder in die Materiequelle zurücklegen und diese danach mischen.

Spieleffekte

Falls man durch Spieleffekte die Materiequelle durchsuchen muss um sich Ressourcekarten herrauszusuchen,

wird die Materiequelle danach gemischt und der Spieler der links sitzt darf abheben.

Veraltete Ressourcekarten

Falls man Ressourcekarten zieht die veraltet sind, also nicht mehr ausgelegt werden können,

werden diese in die Materiesenke gelegt und man muss aus der selben Materiequelle eine Ressourcekarte nachziehen.

Dieses Verfahren wendet man auch für die Kartenhand an wenn ein anderer Spieler einen Phasenwechsel macht und man selbst keinen durchführt.

Wenn man Phasenwechsel durchführt wird eine Ausnahme gemacht und man kann die veralteten Ressourcekarten,

nun durch Ressourcekarten aus der neu verfügbaren Materiequelle ersetzen.

Drehen einer Materiequelle

Aus obriger Regelung ergibt sich unter Umständen das man aus einer Materiequelle ziehen muss die bereits leer ist.

Es kann aber auch sein das man an einem Phasenwechsel gescheitert ist,

und freiwillig durch die Möglichkeit die Materiesenke in eine Materiequelle umzuwandeln, diesen nochmal angehen möchte.


Wenn dies geschieht erhält der Spieler minus 0,5 Siegpunkte und aus der Materiesenke werden alle Ressourcekarten dieser Materiequelle genommen.

Nun entfernt man alle Unikate und alle Ressourcekarten, die bereits veraltet sind.

Nun werden die restlichen Ressourcekarten gemischt und wir haben eine neue Materiequelle.

Sideboard

Auf einem Turnier ist es erlaubt die Materiequelle zu jeder Phase dadurch anzupassen das man auf maximal 10 Ressourcekarten verzichtet.

Durch diese Modifikation, die Sideboard genannt wird, kann man seine Materiequelle anpassen an unterschiedliche Spielbedingungen.

Das Sideboard darf nach dem Spielbeginn nicht mehr verändert werden.